Logo

Bastian König | Medien Bastian König - (Rad)Sport- und Eventmoderation

03.07.11, 22:55:17

Stimmen zum 47. Radrennen in Ebringen 2011


Download (4,3 MB)

Kräftezehrend und hammerhart - der Rundkurs des Ebringer Rundstreckenrennens hat es in sich. Darüber waren sich alle einig, die das Ziel erreichten. Die 47. Auflage am gestrigen Sonntag wurde im Rennen der Eliteklasse der Männer von den starken Bergfahrern des Team Rothaus bestimmt. Ein Trio hatte sich früh abgesetzt und machte den Sieg unter sich aus. Sascha Schneider hatte am Ende die meisten Kraftreserven um den Sprint auf der langen und ansteigenden Zielgeraden zu bestehen. Das Eliterennen der Frauen gewann Daniela Gass vom schweizer Team bikeimport.

Von Beginn an drückte das rund 60 Fahrer starke Elitefeld auf’s Tempo. Es setzte sich früh eine Spitzengruppe ab, in der der Freiburger Uwe Hardter (Bike ARGE St. Märgen), Emanuel Buchmann (KJC Ravensburg) und Sascha Schneider schnell einen Vorsprung ausbauten und verwalteten. Erst spät wachte das Verfolgerfeld auf, als der ehemalige Ebringer Vereinsfahrer Pascal Weerts (Team Bergstraße) als erster versuchte wegzuspringen. Während der Bad Krozinger zurückfiel vollendeten David Bartl (MLP Radteam) und Julian Kern (Seven Stones) die Attacke und zogen davon. Doch auch Bartl musste wieder reißen lassen und wurde von einem kleinen Verfolgerfeld aufgefahren, das in dieser Rennphase entstand. Zwischen diesem und der Spitze spulte Julian Kern die Runden ab, aber die große Lücke nach vorne vermochte auch er nicht mehr zu schließen. Er wurde am Ende Vierter. Im Finale bog das Spitzetrio gemeinsam in die letzte Runde. Sascha Schneider holte sich den Sieg vor Emanuel Buchmann und Uwe Hardter.
Das Rennen der Frauen Elite war durch die Meldungen der schweizer Teams Bigla und Bikeimport stark besetzt. Die Damen fuhren gemeinsam mit den Juniorinnen und Junioren, was das Rennen vom Start weg schnell machte. Am Ende setzten sich die Favoritinnen durch. Es siegte Daniele Gass (bikeimport) vor Désirée Ehrler und Sandra Weiss (beide bigla). Lokalmatadorin Steffi Meizer vom RSV Ebringen wurde Fünfte. Angesichts der starken Konkurrenz war sie trotz des verpassten Podiumsplatzes zufrieden mit ihrer Leistung.

bastiankoenig
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen